Institut für Fasziale Osteopathie
Institut für Fasziale Osteopathie 

Neuropsychologisches Coaching

1. Modul „Die Macht der Psyche - Coachingelemente in der Physiotherapie“
 
Der Körper ist der Spiegel zur Seele. Ungute Erfahrungen, schwierige Situationen, Stresserleben - all das manifestiert sich häufig in somatischen Beschwerden. Die Symptome kann man zwar auf körperlicher Ebene lindern, doch bleiben mögliche psychische Ursachen oft unangesprochen. Wie kann man als Physiotherapeut das Vertrauensverhältnis des Patienten nutzen, um ihn für die eigenen Themen zu sensibilisieren? Der Einsatz von Coachingtechniken ermöglicht es, auch schwierige Gesprächsthemen einfühlsam anzusprechen und erste Schritte in die Erkenntnis anzuregen und zu begleiten. In diesem Modul lernen Sie die grundlegenden Aspekte von von Coaching kennen und erarbeiten wichtige Gesprächstechniken, um den Patienten zu öffnen und zu sensibilisieren, ohne destabilisierend zu wirken.
 
Inhalte Modul 1:
 
- Coaching-Grundverständnis
    Der Körper als Spiegel der Seele
    Grenzen im Coaching: Was geht und was geht nicht
 
- Qualitätsfaktoren im Coaching
    Prozess konstruktiv und offen gestalten
    Die wichtigsten Schritte im Prozess
 
- Gesprächstechniken im Coaching 
    Fragetechniken – damit die Fragen wie Küsse schmecken
    Feedback geben und als Spiegel arbeiten: die Rolle des Coaches im Selbstbild/Fremdbildabgleich
    Transaktionsanalyse und Kommunikationsmuster – eigene und andere Kommunikationsmuster erkennen und 
    Kommunikation konstruktiv steuern

- Selbstklärung anhand praktischer Übungen
    Werte – wie man Wertetyrannei vermeidet
    Kulturunterschiede – Rituale und Muster
    Haltungen – die „absichtslose Mitte“ des Coaches
    Antreiber – die Überlebensstrategien der Kindheit
    Interventionstechniken im Coaching: z.B. Werteklärung, die 5 Säulen der Identität, Antreibertest, Egogramm,
    Reframing, Rollenspiele und Fallarbeit

2. Modul: „Veränderungen begleiten und Ressourcen aktivieren

 
Alte Muster sterben schwer. Wenn es gilt, das Leben zu verändern - ob bei Ernährung oder Bewegung - fallen die meisten Menschen schnell in alte Muster zurück. Sobald der Schmerz nachlässt, lässt auch die Motivation zur Veränderung nach. In Manchen Fällen ist es sogar schwer, jemand aus den alten Schmerzmustern hinaus zu begleiten. Da fehlt die positive Erwartungshaltung, die Kraft und die Energie zur Veränderung. 
In diesem Modul lernen Sie, Ihre Patienten für Veränderungsprozesse zu sensibilisieren, Ressourcen zu aktivieren, die eigene Haltung positiv zu stärken und die eigenen Bedürfnisse in die Veränderungsprozesse zu integrieren. 
 
Inhalte Modul 2:
 

-  Zielbildung

    Bedürfnisse erkennen, Annäherungsziele gestalten
    Embodiment – Körpersignale erkennen und nutzen

    Umgang mit Rückfällen
    Interventionstechniken:  Embodiment und Somatogramm, Affektbilanz, Arbeit mit der Bildkartei,  das Gute im

    Schlechten, Selbstkonfrontation, Wunderrad

 

- Positive Psychologie und Ressourcenorientierung
    PERMA – die Theorie für ein glückliches Leben nach M. Seligman
    Positive Gefühle erzeugen
    Sinnfragen und Sinn suchen
    Stärkenorientierung
    Beziehungsgestaltung optimieren

    Interventionen der Positiven Psychologie: Genussprogramm verordnen, Glückstagebuch, Dankbarkeitsliste,
    my best self, das große Projekt, Stärkenkarten

Kursdaten:         Modul 1:  08.06. -10.06.2018

                            Modul 2:  31.08.- 02.09.2018

 

Kursgebühr:      450,-€

                            Bei Belegung beider Module:  850,-€

 

Kurszeiten:        1. und 2.Tag: 09:00 - 17:00Uhr  3. Tag: 09:00 - 15:30Uhr

 

Kursleitung:       Dipl. Psych. Andrea Revers, Senior Coach BDP, cT PP

 

Kursort:              IFO, Harztorwall 20, 38300 Wolfenbüttel

 

Teilnahmevoraussetzungen:   Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Osteopathen, Masseure, Ergotherapeuten, 

                                                    Ernährungsberater

Bitte benutzen Sie unser Anmeldeformular.
Anmeldeformular.pdf
PDF-Dokument [333.7 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Institut für Fasziale Osteopathie 2017