Institut für Fasziale Osteopathie
Institut für Fasziale Osteopathie 

Kavitäten und Anamnese

Befunderhebung und relevante Anamnese für die Auswahl der viszerofaszialen Ketten  

 

Anamnese und Befunderhebung stellen in der Viszeralen Faszientherapie einen wesentlichen Aspekt für die Auswahl der relevanten Behandlungsstrategie dar. Die Anamnese sollte einerseits all jene Daten umfassen, welche die Auswahl der therapierelevanten viszeralen Kavitäten und der viszerofaszialen Ketten ermöglicht und andererseits die Grundlage für die weiterführende Palpation bieten.

                                                                                                                         

In diesem Seminar werden zusätzlich ergänzende Behandlungsmöglichkeiten für die viszeralen Kavitäten gezeigt. Insbesondere die Behandlung der segmentalen Hauptpunkte wird über die Arbeit an den gesamten Bewegungssegmenten und an segmentalen Nebenpunkten verfeinert. Weiters wird die Behandlung der Diaphragmen detailliert erörtert.  

Lehrinhalte:

  • Anamnese, Anamnesebogen und Befragung
  • Palpation und Befunderhebung
  • Kriterien zur Auswahl der relevanten viszeralen Kavität und der viszeralen Faszienkette
  • Kriterien zur Auswahl der somatischen Spannungsbögen und der dynamischen Spannungslinien
  • zusätzliche Behandlungsmöglichkeiten der viszeralen KavitätenBehandlung der segmentalen Haupt- und Nebenpunkte

 

Voraussetzung:   Viszerofasziale Funktionsketten

 

Kursdaten:    07.01. - 09.01.2019

 

Kursgebühr:  450,-€

 

Kurszeiten:    1.Tag 09:00 – 17:00 Uhr, 2.Tag 09:00 – 17.00 Uhr, 3.Tag 9.00 – 17.00 Uhr

 

Kursleitung:   Andreas Haas

 

Kursort:          Wolfenbüttel

 

Teilnahmevoraussetzungen:   Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Osteopathen, Masseure.

Bitte nutzen Sie unser Anmeldeformular.
Anmeldeformular.pdf
PDF-Dokument [333.7 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Institut für Fasziale Osteopathie 2017